Qualifizierung

Die Berater/innen klären mit den Projektträgern, welcher Qualifizierungsbedarf für das Projekt besteht. Dabei kommt es vor allem darauf an, bedarfsgerecht und dezentral Qualifizierungsbausteine anzubieten, die sich direkt auf die geplanten Projekte beziehen.

Fortbildungsangebote erhalten haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/innen, Honorarkräfte sowie Jugendliche der geförderten Einrichtungen:

  • Seminare zur interkulturellen Sensibilisierung, Training zur Stärkung interkultureller Kompetenzen
  • Seminare zu Interkultureller Öffnung der Einrichtung oder Organisation
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Bearbeitung spezieller Themenfelder wie Deeskalations- und Konfliktlösungstraining, Gender-Aspekte in der interkulturellen Arbeit, Umgang mit unterschiedlichen Kultur- und Bildungshintergründen von Jugendlichen, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit

Partner bei der Qualifizierung